Axalta Coating Systems

Distributor Trading Platform (DTP)

Die Axalta Coating Systems entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Lacke für PKW, Nutzfahrzeuge und die allgemeine Industrie. Seit über 150 Jahren werden hierfür kontinuierlich die Produktpalette erweitert und die Rezepturen verbessert.

Die Abwicklung von Kundenbestellungen für Lacke erfolgte bei Axalta über eine bereits bestehende Desktop-Anwendung. Die Bestellungen wurden ausschließlich durch die Mitarbeiter im Innendienst in das System eingegeben. Mit der Zeit wurde die vorhandene Anwendung zusehends langsamer, was den Arbeitsfluss bei den Mitarbeitern stark einschränkte. Da die Desktoplösung jedoch nicht weiterentwickelt wurde und auch Änderungswünsche nicht mehr eingearbeitet wurden, waren auch zeitnah keine Verbesserungen in Sicht. Für die Zukunft stand fest, es muss wieder ein zuverlässig laufendes Order Management System (OMS) zum Einsatz kommen, was die einfache und schnelle Abwicklung von Bestellungen ermöglicht. Über einen externen Zugang sollte den Kunden von Axalta die Berechtigung erteilt werden, ihre Lackbestellungen selbst aufzugeben.

Eine webbasierte Lösung sollte Verbesserungen im Workflow bringen und den Bestellprozess für die Kunden vereinfachen. Bei der Entwicklung der Webanwendung sollte die neuste Technologie verwendet werden. Weiterhin galt es für die Mitarbeiter und auch für die Großhändler eine einfache und benutzerfreundliche GUI bereitzustellen. Der Funktionsumfang der Desktoplösung war in die Webanwendung zu übernehmen und an die neue Technologie anzupassen.

Die Anforderungen an die Weblösung wurden in einem Grobkonzept definiert, anhand dessen die Entwicklung agil durchgeführt und zeitnah fertiggestellt wurde. Für die Berücksichtigung von zukünftigen Änderungswünschen und Neuerungen der Anwendung wurde ein Wartungsvertrag abgeschlossen. Da es sich bei dem Kunden um einen international tätigen Konzern handelt, wurde die Projekt- und Anwendungssprache Englisch verwendet. Die Kommunikation in dem Projekt wurde deutlich vereinfacht, da der Projektleiter auf unserer Seite amerikanischer Staatsbürger und Native Speaker ist.

Das von der trinidat entwickelte Einkaufsportal »AXEP«  ist sowohl über das Intranet als auch das Internet erreichbar. So können die Lackbestellungen durch Axalta Mitarbeiter und auch durch die Großhändler selbst aufgegeben werden. Die Aufträge können über eine Web-Benutzeroberfläche erfasst oder automatisch hochgeladen werden. Durch die Verwendung von neuen Technologien läuft die »AXEP« schnell und zuverlässig. Eine weitere Unterstützung bietet die Anwendung in der Rechnungsstellung, da die Daten zwischen der Webanwendung »AXEP« und SAP über eine Middleware ausgetauscht werden. Durch den schnellen Austausch der Daten zwischen den beiden Systemen wird zusätzlich eine schnelle Abwicklung der Aufträge gewährleistet.

Technologien:

  • Microsoft .NET, C#
  • ASP.NET
  • MVC
  • Microsoft SQL-Server
  • SAP/iDoc