Einfach mehr erreichen - dank Individualsoftware
Vorteile und Anwendungszwecke einer individuell programmierten Software

Mit einer Auftragsarbeit nutzen Sie die Vorteile individuell programmierter Software auch ohne eigene Programmierabteilung

Eine individuelle Software ist eine Software, die speziell für den Auftraggeber erschaffen wird. Es gibt diese Software nur einmal und zwar in genau der vom Auftraggeber gewünschten Ausprägung. Der Begriff „individuelle Software“ ist daher synonym mit  „Individualsoftware“, „individuell programmierter Software“ und „individuell entwickelter Software“ zu verwenden.

Ein Software-Projekt entsteht oft als Folge einer formulierten Anforderung. Eine solche Anforderung kann beispielsweise aus einem neuen oder geänderten Geschäftsprozess entstehen. Individuelle Software kann aber auch ein notwendiger Bestandteil eines modernisierten oder neuen Produktes sein. Oder eine bestehende Software soll modernisiert oder durch eine neue abgelöst werden.

Als Unterstützung für den Außen- und Innendienst oder als Schnittstelle zum Kunden
Verwendungsmöglichkeiten einer individuellen Software

Da Individualsoftware speziell für den Auftraggeber programmiert wird, erhält dieser bei entsprechender Vertragsgestaltung den Quellcode und das Recht zur Veränderung und zum Vertrieb der Software. Damit verfügt der Auftraggeber über eine unbegrenzte Anzahl an Lizenzen zur Benutzung der Software und dies für einen unbeschränkten Nutzungszeitraum. Aus diesem Grund ist individuelle Software häufig günstiger als Standardsoftware.

Eine individuell programmierte Software soll die Geschäftsprozesse des Auftraggebers unterstützen wird oft innerhalb des Unternehmens eingesetzt. Es gibt aber auch den Fall, dass die Software von Kunden, Lieferanten oder anderen Geschäftspartnern eingesetzt wird. Immer häufiger wird individuell programmierte Software auch als Bestandteil eines Produkts vermarktet. Aus dem Bundle von Software mit Hardware entstehen häufig eigenständige, wertigere Produkte. Ein typisches Beispiel ist die Navigationssoftware eines Fahrzeugs. Es gibt aber auch andere Hardware wie beispielsweise Digitalventile, Linearsteuerungen und Pumpen, die durch eine Inbetriebnahme-Software aufgewertet werden können.